Geschlossene Immobilienfonds sind nicht betroffen

Geschlossene Immobilienfonds
Geschlossene
Immobilienfonds

Auch wenn geschlossene Immobilenfonds eine Anlageform darstellen, die etwas speziell ist, wollen wir Ihnen trotzdem eventuelle Veränderungen durch die Einfürhrung der Abgeltungssteuer mitteilen.

Am Kapitalmarkt ist es nämlich so, dass Anlageformen auch einfach dadurch interessant werden können, dass bestimmte Neuregelungen bei Ihnen nicht angewendet werden.

Dadurch ergibt sich unter Umständen ein relativer Vorteil gegenüber den schlechter gestellten Anlageformen. Genau so ein Fall liegt bei der Betrachtung der Abgeltungssteuer und geschlossener Immobilienfonds nämlich vor. Während Investmentfonds durch die neuen Regelungen der Abgeltungssteuer stark benachteiligt werden, bleibt bei geschlossenen Immobilienfonds alles so, wie es ist. Die Abgeltungssteuer hat keinen negativen Effekt auf die Form der Kapitalanlage.

Interessante Renditechancen und steuerliche Attraktivität

Bei den geschlossenen Immobilienfonds hat ja bereits im Herbst des Jahres 2005 eine große steuerliche Änderung stattgefunden, die die Fondsanbieter dazu gezwungen hat, mehr auf die Rendite der Fonds zu achten. Bis zu dem Zeitpunkt wurden die geschlossenen Immobilienfonds immer als Steuersparmodelle gepriesen, die durch starke Verluste am Anfang des Anlagezeitraumes gekennzeichnet waren. Diese Verluste konnte man mit anderen Einkunftsarten verrechnen und hat damit die Zahlung der Steuern auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Mittlerwiele wurde diese Verlustverrechnung stark begrenzt, denn sie ist jetzt nur noch möglich, wenn die Verluste nicht mehr als 10% des eingesetzten Eigenkapitals betragen. Andernfalls ist die Verrechnung untersagt und man bleibt als Anleger auf seinen Kosten sitzen. Deswegen haben viele Fondsanbieter auf renditestärkere Objekte gesetzt und machen die geschlossenen Immobilienfonds zu einer interessanten Anlageform.

In Bezug auf die Abgeltungssteuer bei geschlossenen Immobilienfonds kann man sagen, dass durch die Beibehaltung der Spekulationsfrist bei Immobilien Veräußerungssgewinne weiterhin steuerfrei auszuschütten sind. Dies und die Möglichkeit der günstigeren Besteuerung der Mieteinnahmen im Ausland machen die geschlossenen Immobilienfonds zu einer wirklich ernstzunehmenden Kapitalanlage. Man sollte allerdings darauf achten, dass das Risiko recht hoch ist, jedoch natürlich auch eine entsprechende Rendite zu erzielen ist.

Aufgrund dieser Aussichten können Sie sich glücklich schätzen, wenn Sie zu den Anlegern gehören, die ihr Geld bereits in einem offenen Immobilienfonds angelegt haben. Die Abgeltungssteuer betrifft die offenen Immobilienfonds nämlich fast nicht. Vvor allem mit Immobilienfonds die ihren Anlageschwerpunkt im Ausland haben, kann die Steuerlast gesenkt werden.