Die Abgeltungssteuer drückt Fondssparplan Renditen erheblich

Abgeltungssteuer Fonds
Fondssparplan und
Abgeltungssteuer

Auch wenn der Gesetzgeber die private Altersvorsorge gefördert und spezielle Produkte wie die Riester-Rente oder die Rürup-Rente eingeführt hat, gehören Fondssparpläne mit zu den beliebtesten Anlageformen für die private Rente.

Kein Wunder, denn die Renditen waren dank der üppigen Kursgewinne in den letzten Jahrzehnten beachtlich und konnten so einiges zu einem sorgenfreien Ruhestand Ruhestand beitragen.

Was lange Zeit so erfolgreich verlief, wird nun durch das neue Gesetz zur Abgeltungssteuer zunichte gemacht, da Kursgewinne ab 2009 auch der Abgeltungssteuer unterliegen und nicht mehr wie bisher nach einer Haltedauer von einem Jahr steuerfrei generiert werden können. Dazu kommt, dass eventuell gezahlte Dividenden nicht mehr nach dem Halbeinkünfteverfahren, sondern voll besteuert werden sollen. So hat man als Anleger erstens eine höhere jährliche Belastung durch die höhere Steuerlast bei Dividenden und muss am Ende der Laufzeit auch noch einen großen Batzen des Gewinns an den Fiskus abführen.

Die Abgeltungssteuer sorgt beim Fondssparplan also für eine riesengroße Enttäuschung. Wenn auch Sie zu den Anlegern gehören, die mit dieser Anlageform privat für das eigene Alter vorsorgen wollen, müssen Sie eine nicht unerheblich Versorgungslücke einplanen, die es irgendwie zu schultern gilt.

Fondssparen ohne Ausgabeaufschlag
Sie sind daran interessiert günstig in Investmentfonds zu investieren? Dann sind Sie bei Fondsvermittlung24.de richtig. Dort sparen Sie 100% vom Ausgabeaufschlag bei über 7.000 Investmentfonds.
Erfahren Sie hier mehr über das Rabattangebot von Fondsvermittlung24.de!

Abgeltungssteuer auf Fondssparplan umgehen

Die erste Möglichkeit besteht darin, einen Versicherungsmantel um die Fondsanteile zu legen. Dies erreicht am einfachsten, indem man das Guthaben seines Depots in eine fondsgebundene Lebensversicherung einzahlt. So kann man problemlos viele Vorteile nutzen, die ab 2009 nur noch Lebensversicherungen und Rentenversicherungen bieten und hat auf jeden Fall auch eine günstigere Besteuerung. In der Auszahlungsphase wird nämlich lediglich die Hälfte des Wertzuwachses mit dem persönlichen Einkommensteuersatz versteuert, was im Maximalfall 21% ausmacht und immer noch günstiger ist als die Besteuerung nach der Abgeltungssteuer.

Die zweite Möglichkeit ist vor allem für Geldanleger interessant, die Ihren Fondssparplan als Altersvorsorge vorgesehen haben. Hier wäre ein Riester Fondssparplan eine interessante Alternative. Riester Fondssparpläne werden genau wie Riester Rentenversicherungen staatlich durch die Altersvorsorgezulage oder steuerliche Anreize gefördert. Die Erträge unterliegen nicht der Abgeltungssteuer sondern werden nachgelagert besteuert.