Wie wirkt sich die Abgeltungssteuer auf Fonds aus?

Abgeltungssteuer Fonds
Abgeltungssteuer Fonds

Investmentfonds gelten eigentlich schon seit längerer Zeit als sehr lukrative Kapitalanlageform und erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Hierbei ganz vorne stehen vor allem thesaurierende Investmentfonds, die die erzielten Gewinne gleich wieder neu investieren, um so eine noch höhere Rendite zu erzielen und dem Anleger Arbeit abzunehmen.

Mit der Einführung der Abgeltungssteuer zum 01. Januar 2009 ergeben sich jedoch einige wichtige Änderungen für Fonds als Geldanlage , die für Sie von entscheidender Bedeutung sein werden.

Allen voran muss hier die Aufhebung der Spekulationsfrist für Veräußerungsgewinne genannt werden, die dafür sorgt, dass es nicht mehr möglich ist, durch entsprechende Haltefristen steuerfreie Kursgewinne zu realisieren. Dies war aber bis jetzt das Kernstück der Rendite von Investmentfonds.

Des Weiteren kommt zum Beispiel bei thesaurierenden Investmentfonds hinzu, dass die sogenannte Zuflussfiktion erhalten bleibt. Das bedeutet, dass die jährlich erzielten Gewinne regelmäßig zum Jahresende zu versteuern sind, obwohl sie ja nicht ausgeschüttet werden. Das ist zwar jetzt auch schon so, dafür sind aber die Veräußerungsgewinne steuerfrei, die nach über einem Jahr Haltezeit generiert werden. Durch die Zuflussfiktion und die generelle Besteuerung von Veräußerungsgewinnen wirkt die Abgeltungssteuer auf thesaurierende Fonds doppelt und sorgt für eine unverhältnimäßige Benachteiligung dieser Anlageform.

Eine weitere Benachteiligung besteht bei der Abgeltungssteuer auf Fonds noch in der vollen Besteuerung von Dividenden, die nach heutigem Recht ja nur mit dem Halbeinkünfteverfahren besteuert werden.

Welche Fonds werden in Zunkunft noch rentabel sein?

Aus steuerlicher Sicht sind Dachfonds zu empfehlen. Die sind zwar in Bezug auf Verwaltungskosten etwas teurer, können dafür aber Ihr Kapital zwischen den verschiedenen, unter dem Dachfonds vereinten, Fonds hin- und her transferieren. Dieser Transfer unterliegt nicht der Abgeltungssteuer, obwohl es sich dabei auch um Veräußerungen handelt. Die Steuer fällt dann erst an, wenn die Kursgewinne auch ausgeschüttet werden.

Eine andere Möglichkeit bietet ein Investment noch vor dem 31.12.2008, da diese Fondsanteile Bestandsschutz genießen werden und nach der entsprechenden Haltefrist immer noch steuerfrei ausgeschüttet werden können, selbst wenn es erst in weiter Zukunft passiert.